Andreas Kaltenbrunner

                     

Orgelbaumeister, Klaviermacher und Kirchenmusiker:

Die musikalische Ausbildung begann im Alter von 5 Jahren mit dem Akkordeon.
Weitere Ausbildungen folgten in Klavier, Orgel und Chorleitung in Lambach, Linz und Wien.
Seit 1973 intensiv aktiv tätig als Organist und Chorleiter.
   
Zertifizierter Prüfer:
Vorsitzender der Orgelbau-Meisterprüfungskommission in Wien.
Vorsitzender der Orgelbau-Lehrabschlussprüfungskommission in Wien.
   
   
Persönliche Orientierung:
„Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche.“
(dies formulierte Gustav Mahler, österreichischer Komponist im Übergang von der Spätromantik zur Moderne)
   
   
Organist:

   
Ständiger Organist von 1973 - 2003 in Grünau im Almtal;
20 Jahre Organist des Kirchenchores Grünau im Almtal;
Ständiger Organist von 1977 - 2005 in Scharnstein;
Organist von 2011 - 2013 in Vorchdorf;
Organist seit 2013 in der Stadtpfarrkirche Gmunden;
   
   
Chorleiter:

   
Gründungsmitglied und Chorleiter des  "Berthold Chores Scharnstein"    
von der Gründung am 23. April 1981 bis zum 25-Jahr-Jubiläumskonzert am 25. November 2006.
Seit 2006 Ehrenchorleiter des Berthold Chores Scharnstein.
   
Die Vielseitigkeit im musikalischen Programm des BCS - auch mit dem internen  Kinderchor - war Grundlage
für schöne und erlebnisreiche Aufführungen.
   
Zahlreiche tolle  Konzerte  und Reisen  mit dem Höhepunkt der Konzertreise nach
   
Taiwan                im Jahr 2005 waren der Lohn für die geleistete Chorarbeit.
   
Viele Auszeichnungen durch Gemeinde, Pfarre, Chorverband und Diözese für das große Engagement für den BCS
und das Engagement im Chorwesen ganz allgemein waren die Folge.
   
   
Chorleiter des  "Gmundner Gesangsvereins"   von 2006 bis 2010.
Durch seine konsequente Führung, seine hohen Maßstäbe und seine großen Anforderungen baute er den Chor zu einem
repräsentativen und erfolgreichen musikalischen Vertreter der Stadt Gmunden auf.
Das Erscheinungsbild des Chores wurde vereinheitlicht. Mit einem neuen Logo, neuer Chorfarbe und neuem Auftreten wurde
ein corporate-identity geschaffen. Damit war der Chor nun gut ausgestattet für die kommenden musikalischen Highlights.
   
2006 reiste der Chor  gemeinsam mit 4 weiteren Chören nach Rom  und  führte unter
der Leitung von A. Kaltenbrunner die "Große Credo Messe" von W.A.Mozart, zum Hochfest Peter und Paul, zwei Mal in
Sankt Paul vor den Mauern und ein weiteres Mal im berühmten Pantheon auf.
   
2008 vertrat der Chor die Stadt Gmunden beim Konzert für Europa  in der Italienischen Partnerstadt Faenza.
   
2009 wurde die große “Gmundner Klangwelle”          als
Mega-Event im Park des Schlosses Cumberland mit 4 Chören, Blasorchester und  klassischem Orchester aufgeführt.
   
Ein weiterer Höhepunkt war ein Konzert in den Dachstein Eishöhlen.     Im Parsifaldom wurden
Chorwerke aus Musicals Opern und Operetten aufgeführt. Ein eisiges aber unvergessliches Erlebnis.
   
Unvergesslich ist auch die wunderbare Kirchenmusik   in der Stadtpfarrkirche Gmunden z. B. mit
der "Großen-Credo-Messe" und der "Krönungsmesse" von W. A. Mozart, der "Schöpfungsmesse" von Jos. Haydn zu dessen
200. Todestag im Jahr 2009, oder Händels "Halleluja" und "Joy to the world", .............
   
2010 wurde das Muttertagskonzert im vollen Stadttheater Gmunden mit Hänsel und Gretel, in Gesellschaft der
Engelchen zu einem himmlischen Vergnügen.
   
   
Chorleiter der  "Sängerrunde Lindach"    seit 11. Mai 2009.  
Der Männerchor in Lindach besteht seit 1930 und entstand aus einem Doppelquartett. Ab 1965 hat er sich zu dem heute
bekannten Verein entwickelt. In der Sängerrunde Lindach singen derzeit 20 Sänger, die bei den wöchentlichen Proben,
bei Konzerten und verschiedensten öffentlichen Auftritten mit viel Spaß und Freude ihr Bestes geben.
   
   
Gründer und Leiter des  "chorus lacus felix - gmunden"    seit 10. September 2010.
Erste Aufführungen - Schlösseradvent 2010 im Seeschloss Ort in Gmunden am "lacus felix",
dem "glücklichen See" (= römische Bezeichnung des Traunsees).
 
 
Ihre Nachricht an Andreas Kaltenbrunner
e-Mail: kaltenbrunner@orgelbau.at
 
Holen Sie sich auch die App mit dem QR-Code auf Ihr Smartphone!
So haben Sie den schnellsten Zugang und die wichtigsten Infos über
Andreas Kaltenbrunner immer aktuell und direkt zur Hand!